Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/katzengefluester

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Langeweile und so

Ich darf nicht arbeiten O___o klingt lustig, ich weiß. Vor allem wenn man soetwas per SMS mitgeteilt bekommt. Kindisch, kindisch....

Nun hab ich noch eine Woche frei, und dann gehts aber zurück in die Hölle *grusel* aber die drei Wochen werd ich auch noch rumbekommen. Und dann bin ich endlich frei, und werde lernen, dass arbeiten auch schön sein kann. Wenn die Arbeit geschätzt wird und man nicht mehr 16 Stunden am Stück arbeiten muss ohne überhaupt ein Danke dafür zu hören -.-

Jedenfalls hab ichs nun endlich geschafft mit "The Walking Dead" anzufangen *gz* Erste Folge war irgendwie...super langweilig, aber langsam scheints interessant zu werden.

 Für jeden ders nicht kennt:


30.8.13 10:35


Cosplays stehen fest

Nach reichlicher Überlegung und Absprache mit der Gruppe stehen nun die Cosplays für die Animuc (19.-21.04.) und die AnimagiC (26.-28.07.) fest.

Animuc
Freitag: noch offen
Samstag: Fairy Tail -> Juvia Loxar
Sonntag: Black Butler -> Ran Mao

AnimagiC
Freitag: One Piece - Strong World -> Nico Robin
Samstag: Pandora Hearts -> Lotti
Sonntag: Final Fantasy VIII -> Rinoa Hearthilly

das Tolle daran: alles in Gruppen mit Ausnahme von Black Butler. Da teilt sich die Gruppe in Black Butler und die helfenden Elfen xD

..es könnte sein, dass aus Kostengründen nicht alle Cosplays zu stande kommen. Wenn das der Fall sein sollte, entfällt als erstes Pandora Hearts.

Ansonsten: Jetzt muss ich mich nur noch aufraffen und endlich mit dem Stoffsuchen beginnen >__<

29.1.13 21:36


Hunde würden länger leben wenn...

..eben habe ich dieses Buch zu Ende gelesen:

Hunde würden länger leben wenn... - Schwarzbuch Tierarzt

von Dr. ved. med. Jutta Ziegler.

Ca. 8,2 Millionen Katzen und 5,4 Millionen Hunde leben derzeit in deutschen Haushalten. Nahezu all diese Vierbeiner werden regelmäßig mit sinnlosen Impfungen, chemischen Medikamentenkeulen und abstrusen Diätfuttermitteln traktiert und so regelrecht krank therapiert. Dieses Enthüllungsbuch zeigt die Missstände in unseren Tierarztpraxen und deckt die Verflechtungen zwischen Tierarzt- Geschäft und der Futtermittelindustrie auf. Die Tierärztin Jutta Ziegler informiert anhand von praktischen Fallbeispielen, wie unsere Hunde und Katzen eben nicht behandelt und ernährt werden sollten. Der verantwortungsbewusste Tierbesitzer erhält in diesem Buch Tipps und Ratschläge, wie er sein Tier und sich selbst vor korrupten und gewissenlosen Tierärzten schützen kann, die die Gesundheit der ihnen anvertrauten Tiere zugunsten ihrer eigenen Brieftasche in verantwortungsloser Weise aufs Spiel setzen. Dieses Buch sollte für jeden Tierhalter, dem das Wohl seines Tieres am Herzen liegt, Pflichtlektüre sein!

In der Tat ein sehr interessantes Buch, das sehr glaubhaft verfasst ist. In wie weit ich dem Inhalt tatsächlich Glauen schenken kann ist noch fraglich, da es natürlich nicht zu allem stichhaltige Beweise gibt und schreiben kann man eben viel, obwohl alles sehr logisch klingt.

Ich werde mir jetzt erstmal die Antwort von Dr. med. vet. Michael Streicher zu Gemüte führen. Dr Streicher hatte das Buch:

Die Katze im Sack - Der Weg zu einer gesunden Katze

als Antwort auf die Lektüre von Frau Dr. Ziegler geschrieben. Und dann werde ich sehen wie ich dazu stehe.

 

 

 

Hier noch etwas in anderer Sache. Ich war seit Ewigkeiten mal wieder im Otaku-Store, immerhin hatte ich noch einen Gutschein übrig und dort gibts doch immer wieder nette Sache. Ausbeute dieses Mal:

  • Fairy Tail Band 25
  • Earl & Fairy Band 1 & 2
  • sowie eine YGO Halskette (Wow.. dass es soetwas noch gibt <3)

 

 

28.1.13 21:30


Bühne frei..

..für die finsteren Fürsten der noch finsteren Finsternis!!!!

 Gester, 20 Uhr in München. Angesagt war das Lord of the Lost Konzert. Ich muss schon sagen, im Backstage sind lauter Assis unterwegs -.- was aber wohl daran liegt, dass sich dort genug alkoholisierte Normalsterbliche aufhalten. Egal, wichtig war was ganz anderes. Nein, nicht die Vorband. Wenn man das Vorband nennen kann.

Das waren Unzucht . Eine 2009 gegründete Musikgruppe aus Hannover. Die Musik an sich klang ja ganz nett, aber mit dem Gesang bin ich irgendwie nicht einverstanden. Allerdings war das Posing und Gegrinse das Frontmannes sehr amüsant. xD

..wer mal reinhören möchte:

 ..nicht ganz mein Fall sag ich da nur. Glücklicherweise stand ich dabei etwas Absatz der Menge sonst hätte sich womöglich der Sänger beim Stagediving noch auf mich draufgeschmissen.

 Aber wir hatten uns doch eh wegen Lord of the Lost auf diesen weiten Weg bis ins Bayrische gemacht. Und es hat sich gelohnt!!!!! Die Jungs hatten einfach super Stimmung gemacht, und sogar Alexx war mit am Start. (Für alle die Alexx nicht kennen: Frontman von Eisbrecher). Am Anfang geistere er noch durch die Menge und zum Schluss hatte er sich dann doch noch auf die Bühne gewagt. Er fand im Übrigen auch, dass Lord of the Lost besser aussehen als Unzucht xD

Anschließend hatten sich alle noch unters Fanvolk gemischt und fröhlich Autogramme und Fotos verteilt (...da nimmt man einmal die Kamera nicht mit aber es war ja sicher nicht das letzte Mal.)


 ....ich könnte gleich aufs nächste Konzert <3

  

27.1.13 21:08


Einmal Düsseldorf und wieder zurück!

 Letztes Wochenende hatten wir uns (sage und schreibe 12 Personen) aufgemacht um ein Wochenende im Ungewissen zu verbringen. Jaaaa..man hat uns bis zur letzten Minute (also nach der Abfahrt)alle grundlegenden Dinge verschwiegen. Sinn des Ganzen war ein Kommunikationstraining und die Chance sich als Kollegen (und Freunde) näher kennen zulernen. Sprich, unsere Praxis war nicht alleine, dazu kamen noch Kollegen aus der Zweitpraxis und dem Hundesalon.

Zum Schock aller ging das ganze Abenteuer um 6 Uhr morgens vergangenen Samstag los. (bei 5 Stunden Busfahrt mittlerweile verständlich, aber eigentlich hätte es auch etwas in der Nähe getan.) Ich muss zugeben die Hinfahrt größtenteils verschlafen zu haben, nebst ein paar sehr amüsanten Herr der Ringe Videos xD

Erster Halt (natürlich nach ein paar Raststätten) war die Düsseldorfer Innenstadt, die, wie ich zugeben muss, absolut nicht in meiner Preisklasse liegt. (Wer kauft eine "Plastikhandtasche im Miniformat" für mehrere hundert Euro????)
Trotzdem war ich nicht drumherum gekommen meine DVD-Sammlung um zwei weitere Stücke zu erweitern, die ich bis dato leider noch nicht gesehen habe.

  • Priest
  • Super 8

...preislich für je 4,99 € im größen Saturn, den ich je gesehen habe.


Nach einem kleinen Abstecher in der Weinakademie und mittlerweile mal wieder jenseits unseres Terminplans (jaja..der Busfahrer hatte es sicherlich nicht leicht mit uns), gings dann erstmal zum Hotel. Untergekommen waren wir im Romantik Hotel zur Linde in Moers. Nett... muss ich zugeben, auch wenn so manches Restaurantpersonal zu wünschen übrig lies. Die Zimmer waren schnell bezogen und genauso schnell schien auch die Schulung von statten zu gehen. Im Grunde nichts anderes als die interne Schulung in der Praxis, aber dan Rollenspiele um einiges amüsanter. Doch wenn die eigene Chefin den Kunden miemt, dann kommt man wirklich ins Straucheln.


Der Abend lies sich mit einem guten Abendessen und nettem Geplauder bei Tisch sehr gut ausklingen. Viel zu spät fanden manche den Weg ins Bett, folglich verschlief ausgerechnet die Chefin persönlich am nächsten Morgen, wodurch die Abfahrt sich erneut verzögerte. (Wie war das mit der Terminplanung). Um einen Abstecher in die Altstadt kamen wir dann doch nicht drum rum, obwohl das Wetter wirklich zu wünschen übrig gelassen hatte. Und als wir abends um 19 Uhr so ziemlich erschlagen wieder ankamen hätte wohl jeder gerne am Montag frei gehabt.

..und hier war wohl einer froh, dass ich wieder da war xD
 

 

22.1.13 20:56


10.1.13 21:15


Es gibt wohl...

...nichts schlimmeres als die Ungewissheit. Ich bekam heute Mittag einen Anruf von meiner Kollegin, dass jemand in der Praxis angerufen hatte, die evtl. Beitzer von Eric sein könnte.

Zur Erinnerung und für alle die, die die Geschichte nicht kennen:

Am 16.11.2012 wurde früh morgens ein roter Kater zu uns in die Praxis gebracht. Gefunden auf einer Hauptstraße und vermutlich von zwei Autos mindestens angefahren. Glücklicherweise schien er keinerlei offensichtliche Verletzungen zu haben. Er war halbseitig gelähmt (konnte weder laufen noch selbstsändig Harn absetzen) und zeigte eine deutliche Pupillendifferenz. Der Kater war weder gechipt noch tätowiert, jedoch kastriert und schien nicht wild zu sein. Ich hatte ihn bei mir aufgenommen. Er musste täglich gespritzt und versorgt werden. Mittlerweile nach fast 2 Monaten läuft er fast wieder einwandfrei (heute hat er zum ersten Mal den Kratzbaum benutzt).

Jedenfalls bekam ich nun heute diesen Anruf, und natürlich habe ich zurück gerufen, denn wäre meine Katze irgendwo, dann würde ich es auch wissen wollen. (Denn ich weiß genau wie man sich da fühlt, vor allem nachdem Jazz 7 Wochen verschwunden war.) Nachdem Bilder hin und her geschickt wurden, war immer noch nicht klar, ob es sich bei Eric um den vermissten Carlos handelte, denn die Beschreibung passte und vom Aussehen her war es auch nicht ganz auszuschließen. Also habe ich die vwermutlichen Besitzer einfach zur mir eingeladen, damit sie sich die Katze mal ansehen können.

Eric hatte sich aber eindeutig entschieden. Schon bei Ankunft der 'Fremden' war er unters Bett verschwunden, hat sich nur zögerlich hervorholen lassen. Auf Ansprache hatte er nicht reagiert. Ich nahm ihn auf dem Arm, um ihn besser zeigen zu können, doch im Angesicht bekam er Panik, sprang runter und verschwand erneut unterm Bett.

 Geklärt ist bis jetzt noch nicht, ob es nun "Carlos" ist oder nicht. Entschieden wurde nur, dass er bleiben soll, in der Hoffnung, dass er der Vermisste Kater ist um die Gewissenheit, dass es ihm gut geht. Denn Eric hat eindeutig entschieden wo er nun zu Hause ist. Es tut  mir natürlich ein wenig leid für die Leute, falls es wirklich ihre Katze ist/war, aber dennoch würde ich Eric nicht mehr missen wollen. Er ist wirklich sehr ans Herz gewachsen.. und er hatte mir unglaublich geholfen über eine sehr schwere Zeit hinwegzukommen.

Im übrigen (um das Thema noch schnell zu wechseln) finde ich, dass

 Life of Pi

ein sehr gelungener, wenn auch sehr irratonialer Film ist. Doch es hat auch nie jemand behauptet, dass es sich um etwas realistisches handelt. Er hat eine sehr rührende Story, sehr schöne Animationen, und ist einfach wunderbar anzusehen. Es ist auf jeden Fall ein Film, der zukünftig in meinem DVD Regal stehen wird =)

...übrigens habe ich mir heute ganz spontanerweise eine Nähmaschine gekauft. Nicht die tollste und teuerste, ehrlich gesagt bei Lidl *hust* Aber sofern sie etwas taugt sollte sie hoffentlich für den Anfang reichen.

8.1.13 21:27


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung